TheaGe München Theater und Kultur in München - Anmelden und dabei sein
Theater und Kultur in München - Anmelden und dabei sein

Theatergemeinde München

Kulturvielfalt zum ermäßigten Preis

Theatergemeinde München

Kulturvielfalt zum ermäßigten Preis

Kino Treff Rio

Das etwas andere Filmerlebnis!
Gute Filme haben ein langes Leben. Viele verpasst man doch - oder will sie immer wieder sehen. Wir zeigen Ihnen anspruchsvolles Kino aus vielen Jahrzehnten, fachkundig eingeführt von Dramaturgen und Kulturredakteuren, mit der Möglichkeit zu Fragen und Diskussion. Einmal monatlich (immer mittwochs um 18 Uhr) im Rio Filmpalast am Rosenheimer Platz.
Kartenkauf direkt über die Kinokasse des Rio Filmpalasts, Telefon +49 89 486979. Frühjahr/Sommer-Programm 2016: Entscheidungen

"Wir schaffen das!" Entscheidungen können befreien und wehtun. War das die richtige? Habe ich etwas verpasst, falsch eingeschätzt? Bin ich schuld, wenn es schiefgeht? Wer Entscheidungen aufschiebt, riskiert erstmal nichts. Außer vielleicht, dass an einem Punkt alles zu spät ist. In einer Zeit der scheinbar unendlichen Optionen und Optimierungswünsche wird es immer schwieriger, sich festzulegen, auch mal Fehler zu machen - oder einfach das kleinere Übel zu wählen. Sehen Sie vier herausragende Filme über die Kraft, etwas anzupacken - oder loszulassen. Wenn Sie wollen, mit gemeinsamem "Nachglühen" im anschließenden Filmgespräch.

Außer Atem

Mittwoch, 10. Februar 2016, 18 Uhr
Frankreich, 1959, 88 Min., s/w
Regie: Jean-Luc Godard
Darsteller: Jean-Paul Belmondo, Jean Seberg, Van Doude, Liliane David, Claude Mansard u.a.
Einführung und Diskussion: Fritz Göttler, Kulturjournalist

Ein heimatloser Ganove verliebt sich in eine ausländische Studentin, die auf den berühmten Champs-Élysées Zeitungen verkauft. Auf der Flucht vor der Pariser Polizei taucht er bei seiner Geliebten unter und versucht sie zu überreden, mit ihm gemeinsam nach Italien zu fliehen. Als sich die Maschen des Gesetzes immer enger um das ungewöhnliche Paar ziehen, muss die amerikanische Studentin eine Entscheidung treffen. Eine Hommage an den amerikanischen Gangsterfilm und zugleich eine Feier des Neuen über das Alte ist Jean-Luc Godards Erstlingswerk, welches zu den besten und wichtigsten Filmen aller Zeiten gezählt wird.

 

Oh Boy

Mittwoch, 16. März 2016, 18 Uhr
Deutschland, 2012, 85 Min., s/w
Regie: Jan Ole Gerster
Darsteller: Tom Schilling, Marc Hosemann, Friederike Kempter, Justus von Dohnányi, Michael Gwisdek u.a.
Einführung und Diskussion: Pfarrer Rainer Hepler, Künstlerseelsorger

Eigentlich möchte Niko nur endlich in Frieden einen Kaffee trinken und in Ruhe gelassen werden. Aber das Leben und skurrile Begegnungen treiben ihn vor sich her wie ein Blatt im Wind – und Widerstand ist seine Sache nicht. Der mit einem grandiosen Tom Schilling in der Hauptrolle und geringem Budget in Berlin gedrehte Film von Jan Ole Gerster wurde zum Überraschungserfolg und gewann 2013 den Filmpreis in zahlreichen Kategorien. Man kann sich fragen, ob Niko ein Einzelfall ist – oder ob er vielleicht das typische Lebensgefühl einer sogenannten „Generation Praktikum“ widerspiegelt, deren Leben nicht richtig beginnen will und die in einer Endlosschleife festhängt.

We want Sex

Mittwoch, 13. April 2016, 18 Uhr
Großbritannien, 2010, 114 Min.
Regie: Nigel Cole
Darsteller: Sally Hawkins, Bob Hoskins, Miranda Richardson, Geraldine James, Rosamund Pike u.a.
Einführung und Diskussion: Nicole Lassal, M.A., Leiterin der Gleichstellungsstelle für Frauen der Stadt München

Im Ford-Autowerk Dagenham/England sind 1968 rund 55.000 Männer beschäftigt – und 187 Frauen. In einer Zeit, in der „Frauenpower“ noch nicht zum allgemeinen Wortschatz gehört, entscheiden sich diese Frauen, ihren Job niederzulegen, um sich gegen die Ungerechtigkeit einer ungleichen Bezahlung zur Wehr zu setzen. Gegen ihren Willen wird die Arbeiterin Rita O’Grady zur Anführerin einer Frauenrevolte, die sanft, aber bestimmt ihre Ziele durchsetzt. Eine Arbeiterklasse-Komödie, die mit typisch britischem Humor über chauvinistische Attitüden spöttelt.

Kramer gegen Kramer

Mittwoch, 18. Mai 2016, 18 Uhr
USA, 1979, 104 Min.
Regie: Robert Benton
Darsteller: Dustin Hoffman, Meryl Streep, Justin Henry, Jane Alexander, Howard Duff u.a.
Einführung und Diskussion: Dr. Barbara Fischer, Psychologin und Kunstpublizistin

Werber Ted hat kaum Zeit für seine Gattin Anna und seinen siebenjährigen Sohn Billy. Als seine Frau eines Tages ihn und das Kind völlig überraschend verlässt, steht der Karrieremensch vor massiven Entscheidungen. Was ist wichtiger - der Sohn oder die Karriere? Kann er als Vater diese Rolle allein ausfüllen? Robert Bentons nuanciertes Trennungsdrama mit Meryl Streep und Dustin Hoffman erscheint in seiner Thematik völlig zeitlos und erhielt gleich fünf Oscars.

Programmübersicht

Thema des nächsten Kino Treff Rio Programms von September 2016 bis Januar 2017: HELDEN

      Rio Filmpalast

      Rosenheimer Straße 46
      81669 München
      Tel.: +49 89 486979
      S-Bahn / Bus - Haltestelle Rosenheimer Platz,
      Aufgang Franziskanerstraße
      www.riopalast.de

      Kino Treff Rio ist eine Veranstaltungsreihe der TheaGe in Zusammenarbeit mit dem Rio Filmpalast, der Fachstelle Medien und Kommunikation, der Interfilm-Akademie München und dem Fachbereich Kunstpastoral der Erzdiözese München und Freising.

        










      Kino Treff Rio / Grafik: Büro Roman Lorenz


       

       

      Außer Atem / Foto: Verleih

       

       
       

       

      Oh Boy / Foto: Verleih

       

       
       

       

      We want Sex / Foto: Verleih


       

       

       

      Kramer gegen Kramer / Foto: Verleih

       

      Facebookseite der TheaGe TheaGe bei Twitter Google Plus - TheaGe München Wikipedia-Artikel über die Theatergemeinde München RSS Feed der TheaGe München

      Unser Angebot Veranstaltungen Kultur-Extras Spielstätten Ihre TheaGe
      Ihre Vorteile Suche & Bestellung TheaGe-Extras Deutsches Theater Kontakt
      Kulturaufruf Last-Minute Tickets Kulturreisen Gasteig Newsletter
      Nachmittags-Abo Oper in München Tagesfahrten Kammerspiele Formulare für Meldungen
      Konzert-Abos Schauspiel in München Führungen Nationaltheater Außenstellen 
      Familien-Abos Konzerte in München TheaGe in der Residenz Prinzregententheater Geschichte
      Geschenk-Abos Tipps & aktuelle Meldungen 's Münchner Jahr Residenztheater Presse
      Kultur-Gutschein Monatsprogramm Kino Treff Rio Volkstheater Partner und Links
      Anmeldung Stückebeschreibungen Ihr Kultur-Bonus und viele mehr... Bund der Theatergemeinden
      Werbeprämie

       


      Unsere Kulturpartner:

      Deutsches Theater                  Logo Münchner Kammerspiele                                 Logo In Muenchen     Logo Faust-Festival

      und viele mehr...


      Impressum | Datenschutz | Sitemap | AGB