TheaGe München Theater und Kultur in München - Anmelden und dabei sein
Theater und Kultur in München - Anmelden und dabei sein

Theatergemeinde München

Kulturvielfalt zum ermäßigten Preis

Theatergemeinde München

Kulturvielfalt zum ermäßigten Preis

Premieren im April 2015

Im April kommen drei ganz unterschiedliche Stücke neu auf Münchens Bühnen: In Arnon Grünbergs "Hoppla, wir sterben!", einem Auftragswerk für die Münchner Kammerspiele, geht es um entwurzelte Menschen, deren Schicksale alle durch einen in Afghanistan verschwundenen Oberstleutnant miteinander verbunden sind. Das Volkstheater beschäftigt sich mit dem Despoten Caligula in einer Neuinszenierung von Albert Camus' gleichnamigem Stück. Und das Gärtnerplatztheater bringt die Münchner Erstaufführung des Musicals "Singin' in the Rain" ins Prinzregententheater.

Kammerspiele

Hoppla, wir sterben!
Schauspiel von Arnon Grünberg
Inszenierung: Johan Simons
Premiere am 29. April

Der Niederländer Arnon Grünberg ist ein Schriftsteller, der die unterschiedlichsten Genres beherrscht. Er ist immer unterwegs, lebt in Hotels, recherchiert als "embedded" Autor in psychiatrischen Kliniken oder bei der Bundeswehr in Afghanistan. Für "Hoppla, wir sterben!" hat Grünberg mehrere Monate in München gewohnt. "Ich glaube, hier in München etwas mehr verstanden zu haben von dem merkwürdigen Cocktail aus Anarchismus, Konservatismus und Katholizismus", so Grünberg. Er malt ein Kaleidoskop von Figuren, die alle von Unruhe befangen sind, unfähig ein Zuhause zu finden. Was sie verbindet, ist ein Abwesender: Oberstleutnant Fuchs, verschwunden in Afghanistan, vielleicht weil er sich zu sehr "mit der Seele des Feindes identifiziert hat"?  Unter der Regie von Johan Simons spielen Benny Claessens, Anna Drexler, Marie Jung, André Jung, Hans Kremer, Annette Paulmann, Wolfgang Pregler und Jeff Wilbusch.

 

Volkstheater

Caligula
Schauspiel von Albert Camus
Insznenierung: Lilja Rupprecht
Premiere 30. April

Der Tod seiner Geliebten Drusilla hat den römischen Kaiser Caligula aus der Bahn geworfen. Bisher sanftmütig und gewissenhaft ist er plötzlich wie verwandelt. Mit ungewohnter Härte, unerbittlicher Gnadenlosigkeit und unbarmherziger Kälte regiert er fortan sein Volk. Aus dem unerfahrenen Herrscher ist ein unberechenbarer Despot geworden, seine Freunde und Vertrauten wenden sich zunehmend von ihm ab. Caligula baut sich ein groteskes System auf, dessen einzige Logik darin besteht, dass es keine gibt, seine Welt ist bestimmt von Angst und Willkür. Wer soll diesen Caligula stoppen? Und wie? Albert Camus' Stück von 1938 handelt nur auf den ersten Blick von Machtbesessenheit und Größenwahn. Sein tragischer Held Caligula ist gleichzeitig ein absolut konsequenter Idealist und ein hochintelligenter Logiker. Als ihm seine Existenz sinnlos erscheint, haben auch alle Werte, Normen, Gesetze und Regeln menschlichen Miteinanders den Sinn verloren. Die Junge Regisseurin Lilja Rupprecht arbeitet zum ersten Mal am Volkstheater.

 

Gärtnerplatztheater im Prinzregententheater

Singin' in the Rain
Musical nach dem Film von Gene Kelly und Stanley Donen
Musikalische Leitung: Jeff Frohner
Inszenierung: Josef E. Köpplinger
Premiere am 23. April

Hollywood 1927: Don Lockwood und Lina Lamont sind das Traumpaar der Filmgesellschaft Monumental Pictures – jeder ihrer Stummfilme ist ein Sensationserfolg. Als die Erfindung des Tonfilms Hollywood in seinen Grundfesten erschüttert, ist schnell klar: Auch Don und Lina werden im nächsten Film statt mit pathetischen Gesten und ausdrucksstarken Augenaufschlägen mit klangvollen Stimmen und witzigen Dialogen brillieren müssen. Kein Problem für Don – doch Lina hat nicht nur Starallüren, sondern auch eine quäkende Stimme und obendrein eine vulgäre Aussprache. Kein Wunder, dass die erste Vorführung des neuesten Films der beiden in einer Katastrophe endet! Doch Dons Freund Cosmo Brown hat die scheinbar rettende Idee: Die arbeitslose Theaterschauspielerin Kathy Selden soll Lina ihre Stimme leihen … Bis heute zählt der zweifach Oscar-nominierte Hollywood-Klassiker aus dem Jahr 1952 zu den bekanntesten und beliebtesten Werken für die Filmleinwand überhaupt. 1983 wurde der Kinoerfolg über die Zeit, als der Tonfilm noch in den Kinderschuhen steckte, von Betty Comden und Adolphe Green für die Bühne adaptiert. Seitdem begeistert "Singin' in the Rain" auch live im Theater mit seinen rasanten Tanznummern, spritzigen Dialogen und fulminanten Songs wie "Good Morning", "Make 'Em Laugh", "Broadway Rhythm" oder "You Are My Lucky Star".

 

Die Premieren im März finden Sie hier.
Die TheaGe-Kritiken zu den vergangenen Premieren der aktuellen Spielzeit finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kammerspiele München / Foto: Andreas Pohlmann

 

 

 

 

 

Volkstheater München - © Brückner Architekten

 

 

 

 

 

Prinzregententheater / Foto: Petra Schneider

 

 

 

Facebookseite der TheaGe TheaGe bei Twitter Google Plus - TheaGe München Wikipedia-Artikel über die Theatergemeinde München RSS Feed der TheaGe München

Unser Angebot Veranstaltungen Kultur-Extras Spielstätten Ihre TheaGe
Ihre Vorteile Suche & Bestellung TheaGe-Extras Deutsches Theater Kontakt
Kulturaufruf Last-Minute Tickets Kulturreisen Gasteig Newsletter
Nachmittags-Abo Oper in München Tagesfahrten Kammerspiele Formulare für Meldungen
Konzert-Abos Schauspiel in München Führungen Nationaltheater Außenstellen 
Familien-Abos Konzerte in München TheaGe in der Residenz Prinzregententheater Geschichte
Geschenk-Abos Tipps & Aktuelles 's Münchner Jahr Residenztheater Presse
Kultur-Gutschein Monatsprogramm Kino Treff Rio Volkstheater Partner und Links
Anmeldung Stückebeschreibungen Ihr Kultur-Bonus und viele mehr... Bund der Theatergemeinden
Werbeprämie

 


Unsere Kulturpartner:

Deutsches Theater                  Logo Münchner Kammerspiele                                 Logo In Muenchen     Logo Faust-Festival

und viele mehr...


Impressum | Datenschutz | Sitemap | AGB