TheaGe München Theater und Kultur in München - Anmelden und dabei sein
Theater und Kultur in München - Anmelden und dabei sein

Theatergemeinde München

Kulturvielfalt zum ermäßigten Preis

Theatergemeinde München

Kulturvielfalt zum ermäßigten Preis

Premieren im Dezember

Residenztheater

Antigone
Schauspiel von Sophokles
Inszenierung: Hans Neuenfels
Premiere am 10. Dezember 2016

„Nicht mitzuhassen, mitzulieben sind wir da.“ Antigones berühmtester Satz hat nichts an Aktualität eingebüßt. Doch lässt sich diese unbedingte Humanität in einem Staatsgefüge verwirklichen? Regie-Altmeister Hans Neuenfels, soeben für sein Lebenswerk mit dem „Faust“-Preis des Deutschen Büh-nenvereins ausgezeichnet, kehrt nach 16 Jahren ans Residenztheater zurück, um sich einmal mehr den existenziellen Fragen der griechischen Tragödie zu widmen, in einer Neufassung der Überset-zung von Ernst Buschor. Die verfeindeten Söhne von Ödipus, Eteokles und Polyneikos, haben im Kampf um die Macht einen Bürgerkrieg entfesselt, der für beide tödlich endet. Nun kommt Kreon auf den Thron von Theben und erlässt ein Gesetz, dass der verfemte Bruder nicht bestattet werden darf. Dessen Schwester Antigone nimmt sich jedoch die Freiheit, gegen die Vorschrift zu handeln, wissend um die Konsequenz, die ihr droht. Aber die Ordnung, die Kreon erhalten will, wird Antigones Tod nicht überdauern. „Lass keinen neuen Morgen leuchten“, sagt der Herrscher am Schluss. Und wir dürfen mit Valery Tscheplanowa in der Titelrolle einen weiteren Resi-Erfolg erwarten. sis

Nationaltheater

Spartacus
Ballett von Aram Chatschaturjan
Choreographie: Yuri Grigorovich
Premiere am 22. Dezember

„Spartacus“ erzählt die Geschichte des Gladiators Spartacus, der 71 v. Chr. die Sklaven zum Aufstand aufrief, um für ihre Freiheit zu kämpfen. Die politischen Ereignisse werden mit der Liebesgeschichte von Spartacus und seiner Ehefrau Phrygia verwoben. Das Bayerische Staatsballett führt „Spartacus“ als erstes westeuropäisches Ensemble auf (das Foto zeigt eine Aufführung des Bolschoi-Balletts). Yuri Grigorovich, eine der großen Persönlichkeiten des russischen Balletts, choreographierte das Werk 1968 zur Musik von Aram Chatschaturjan. Es wurde im Bolschoi-Theater in Moskau uraufgeführt und gilt aufgrund des sensationellen Erfolges bis heute als Meilenstein der Ballettgeschichte.

Premieren im November 2016
Premieren im Oktober
TheaGe-Kritiken zu den Premieren der Spielzeit 2016/17

 

 

 

 

 Residenztheater / Foto: Gerhardt Kellermann

 

 

 Spartacus / Bolschoi-Ballett, Foto:HP Bayerische Staatsoper

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Facebookseite der TheaGe TheaGe bei Twitter Google Plus - TheaGe München Wikipedia-Artikel über die Theatergemeinde München RSS Feed der TheaGe München

Unser Angebot Veranstaltungen Kultur-Extras Spielstätten Ihre TheaGe
Ihre Vorteile Suche & Bestellung TheaGe-Extras Deutsches Theater Kontakt
Kulturaufruf Last-Minute Tickets Kulturreisen Gasteig Newsletter
Nachmittags-Abo Oper in München Tagesfahrten Kammerspiele Formulare für Meldungen
Konzert-Abos Schauspiel in München Führungen Nationaltheater Außenstellen 
Familien-Abos Konzerte in München TheaGe in der Residenz Prinzregententheater Geschichte
Geschenk-Abos Tipps & Aktuelles 's Münchner Jahr Residenztheater Presse
Kultur-Gutschein Monatsprogramm Kino Treff Rio Volkstheater Partner und Links
Anmeldung Stückebeschreibungen Ihr Kultur-Bonus und viele mehr... Bund der Theatergemeinden
Werbeprämie

 


Unsere Kulturpartner:

Deutsches Theater                  Logo Münchner Kammerspiele                                 Logo In Muenchen     Logo Faust-Festival

und viele mehr...


Impressum | Datenschutz | Sitemap | AGB