TheaGe München Theater und Kultur in München - Anmelden und dabei sein
Theater und Kultur in München - Anmelden und dabei sein

Theatergemeinde München

Kulturvielfalt zum ermäßigten Preis

Theatergemeinde München

Kulturvielfalt zum ermäßigten Preis

Residenz- und Volkstheater

Premieren im September 2015

Im September beginnt die Spielzeit 2015/16 im Nationaltheater, im Residenztheater und im Münchner Volkstheater. Münchner Kammerspiele und Gärtnerplatztheater starten erst im Oktober in die neue Saison. In den Inszenierungen, die im September neu auf Münchens Bühnen kommen, wird gekämpft - auf ganz unterschiedliche Weise. In Kleists "Prinz Friedrich von Homburg" im Residenztheater geht es um den Konflikt zwischen Unterwerfung und Subversion, Gemeinwohl und Eigensinn, Recht und Gewalt. Jennifer Hayleys Stück "Die Netzwelt", das im Cuvilliéstheater seine deutsche Erstaufführung erlebt, verhandelt die Kollision von menschlichen Bedürfnissen und Technologie. Und das Volkstheater beschäftigt sich in der Ernst-Lubitsch-Adaption "Sein oder Nichtsein" mit der künstlerischen Form der Karikatur als Überlebensstrategie gegen Gewalt und Unterdrückung.

Residenztheater

Prinz Friedrich von Homburg
Schauspiel von Heinrich von Kleist
Inszenierung: David Bösch
Premiere am 25. September

Der Prinz von Homburg führt das brandenburgische Heer gegen die Schweden, missachtet einen entscheidenden Befehl und trägt dennoch den Sieg davon. Das Ergebnis ist ein kurzfristiger Waffenstillstand mit dem äußeren Feind. Doch im Innern schwelt der Krieg weiter: Der Kurfürst fühlt sich verpflichtet, den Prinzen wegen Befehlsverweigerung zum Tode zu verurteilen, seine Truppen und seine Familie aber wollen den Sieger nicht bestraft sehen. Aus dem Ungehorsam eines Einzelnen droht allgemeine Meuterei zu entstehen. Kleists letztes Drama ist eine große Auseinandersetzung um Unterwerfung und Subversion, Gemeinwohl und Eigensinn, Recht und Gewalt und den utopischen Rest. Wie schon in David Böschs hochgelobten Inszenierungen "Orest" und "Peer Gynt" spielt die Titelrolle wieder Resi-Star Shenja Lacher. Die Besetzung der anderen Rollen mit Oliver Nägele, Ulrike Willenbacher, Friederike Ott, Gerhard Peilstein, Johannes Zirner, Franz Pätzold, Arnulf Schumacher, Simon Werdelis versprechen einen spannenden Theaterabend.

Residenztheater im Cuvilliéstheater

Die Netzwelt
Schauspiel von Jennifer Haley
Inszenierung: Amelie Niermeyer
Premiere am 26. September

Jennifer Haleys Theaterstück verhandelt die Kollision von Technologie und menschlichem Begehren im virtuellen Zeitalter. Im verführerischen Paradies "Netzwelt", einem technisch optimierten digitalen Refugium, können sich die Kunden unter fremder Identität ihre geheimsten Wünsche erfüllen. Der vom Geschäftsmann Sims betriebene virtuelle Club macht Geschäfte mit Sex und Gewalt. Die engagierte Ermittlerin Morris verdächtigt Sims der Kindesmisshandlung und versucht, die neunjährige Iris aus dem Bannkreis ihres geliebten Schöpfers zu befreien. Unter der Regie von Amelie Niermeyer ("Was Ihr wollt", "Kabale und Liebe") spielen: Norman Hacker, Juliane Köhler, Götz Schulte u.a.

Volkstheater

Sein oder Nichtsein
Schauspiel nach dem Film von Ernst Lubitsch
Inszenierung: Mina Salehpour
Premiere am 24. September

Warschau 1939. Kurz vor Kriegsausbruch wird am Polski-Theater eine neue Nazi-Parodie geprobt. Doch die Zensur verbietet die Aufführung, und die Schauspieler müssen ersatzweise den alten Hamlet hervorholen. Doch die wahre Herausforderung kommt wenig später: Im besetzten Polen muss das Theater schließen, und erst als es darum geht, einen Nazi-Spion zu entlarven, finden die Schauspieler wieder zusammen. In Kostümuniformen müssen die Bühnenkarikaturen von einst nun Nazis werden. Nur: Wer macht die bessere Inszenierung, die Nazis oder ihre Parodie? Muss der Witz die Realität übertreffen, damit die Künstler überleben? Mina Salehpour, Trägerin des Faust-Preises 2013, adaptiert am Volkstheater den großen 1942er-Hollywood-Klassiker von Ernst Lubitsch, als Wettkampf der Inszenierungskunst.

 

Die TheaGe-Kritiken zu den Premieren der vergangenen Spielzeit 2014/15

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Residenztheater / Foto: Gerhard Kellermann

 

 

Cuvilliéstheater / Foto: Lioba Schöneck

 

 

Münchner Volkstheater / Foto: Wikimedia Creative Commons - Maximilian Dörrbecker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Facebookseite der TheaGe TheaGe bei Twitter Google Plus - TheaGe München Wikipedia-Artikel über die Theatergemeinde München RSS Feed der TheaGe München

Unser Angebot Veranstaltungen Kultur-Extras Spielstätten Ihre TheaGe
Ihre Vorteile Suche & Bestellung TheaGe-Extras Deutsches Theater Kontakt
Kulturaufruf Last-Minute Tickets Kulturreisen Gasteig Newsletter
Nachmittags-Abo Oper in München Tagesfahrten Kammerspiele Formulare für Meldungen
Konzert-Abos Schauspiel in München Führungen Nationaltheater Außenstellen 
Familien-Abos Konzerte in München TheaGe in der Residenz Prinzregententheater Geschichte
Geschenk-Abos Tipps & aktuelle Meldungen 's Münchner Jahr Residenztheater Presse
Kultur-Gutschein Monatsprogramm Kino Treff Rio Volkstheater Partner und Links
Anmeldung Stückebeschreibungen Ihr Kultur-Bonus und viele mehr... Bund der Theatergemeinden
Werbeprämie

 


Unsere Kulturpartner:

Deutsches Theater                  Logo Münchner Kammerspiele                                 Logo In Muenchen     Logo Faust-Festival

und viele mehr...


Impressum | Datenschutz | Sitemap | AGB