TheaGe München Theater und Kultur in München - Anmelden und dabei sein
Theater und Kultur in München - Anmelden und dabei sein

Theatergemeinde München

Kulturvielfalt zum ermäßigten Preis

Theatergemeinde München

Kulturvielfalt zum ermäßigten Preis

Kino Treff Rio: Schräge Vögel

Der Kino Treff Rio ist das TheaGe-Format für Filmliebhaber. Wir zeigen anspruchsvolles Kino aus vielen Jahrzehnten, fachkundig eingeführt von Dramaturgen und Kulturredakteuren, mit der Möglichkeit zu Fragen und Diskussion. Einmal monatlich (immer mittwochs um 18 Uhr) im Rio Filmpalast am Rosenheimer Platz. Kartenkauf direkt über die Kinokasse des Rio Filmpalasts, Telefon +49 89 486979.

Frühjahr/Sommer-Programm 2018: SCHRÄGE VÖGEL

Die schönsten Geschichten sind oft die leisen, die sich erst auf den zweiten Blick erschließen. Wir zeigen Ihnen vier Filme über Menschen, die als "schräge Vögel" eine ungewöhnliche Weltsicht leben. Sie entsprechen nicht unserem Standard einer normalen bürgerlichen Existenz, unserem Klischee von Erfolg und Glück. Sie kämpfen um eine irgendwie gute Existenz, trotz aller Widrigkeiten. Und um ihre eigene Form von Würde.

The Lady in the Van

Mittwoch, 7. Februar 2018, 18 Uhr
Großbritannien, 2015, 105 Min.
Regie: Nicholas Hytner; Darsteller: Maggie Smith, Alex Jennings, Roger Allam, Deborah Findlay, Jim Broadbent, Cecilia Noble u.a.
Einführung und Diskussion: Markus Hille, Drehbuchautor

Nach einer wahren Geschichte erzählt der Schriftsteller Alan Bennet seine seltsame Freundschaft mit Mary Shepherd, einer Londoner Obdachlosen, die 15 Jahre lang ihren klapprigen Lieferwagen in der Einfahrt seines Hauses geparkt hatte. Die skurrile Dame mit stechendem Blick gehörte bis zu ihrem Tod im Jahr 1989 zum Straßenbild im wohlhabenden Viertel Camden Town. Sie lächelte nie, bedankte sich nie, verblüffte mit ihrer eleganten Ausdrucksweise, die so gar nicht zu ihren ruppigen Manieren passte. Maggie Smith, die große Diva der britischen Schauspielerriege, verkörpert in genialer Weise die eigentümliche Pennerin, deren spannendes Geheimnis von ihrem Freund wider Willen mosaikartig aufgedeckt wird.

Agnes und seine Brüder

Mittwoch, 14. März 2018, 18 Uhr
Deutschland, 2004, 111 Min.
Regie: Oskar Roehler; Darsteller: Martin Weiß, Moritz Bleibtreu, Herbert Knaup, Katja Riemann, Tom Schilling u.a.
Einführung und Diskussion: David Steinitz, Filmredakteur (SZ)

Drei Brüder prallen in Oskar Roehlers zynischer Gesellschaftsgroteske der Generation nach 1968 aufeinander: Moritz Bleibtreu verfolgt als verklemmter, voyeuristischer Bibliothekar seine Kundschaft. Herbert Knaup kämpft in seiner Villa gegen Frau und Sohn (Katja Riemann, Tom Schilling) einen absurden täglichen Kleinkrieg um Respekt und Anerkennung und kümmert sich nicht um Geschmacksgrenzen. Agnes ist seit einer Geschlechtsumwandlung eine transsexuelle Go-Go-Tänzerin, sensibel und vielleicht der ehrlichste der drei schrägen Vögel. Typisch Roehler ist diese Identitätssuche zwischen Karikatur und Komik, hemmungslos melodramatisch und tragisch, krass und toll gespielt.

Große Vögel, kleine Vögel

Mittwoch, 11. April 2018, 18 Uhr
Italien, 1965, 88 Min., s/w
Regie: Pier Paolo Pasolini; Darsteller: Totò, Ninetto Davoli, Femi Benussi, Rosana Di Rocco, Lena Lin Solaro u.a.
Einführung und Diskussion: Pfarrer Rainer Hepler, Kunstpastoral

Zunächst musste Ennio Morricone für diesen aus jedem Rahmen fallenden Film nach dem Willen Pasolinis einen gesungenen Vorspann im Stil eines italienischen Kinderliedes komponieren. Es folgt eine surrealistische Fabel voller Slapstick und Poesie, in die der heilige Franziskus ebenso eingestreut wird wie Dokumentaraufnahmen von der Beerdigung des kommunistischen Politikers Palmiro Togliatti. Wir finden Vater und Sohn auf der Straße des Lebens, der Vater wird verkörpert von dem berühmten italienischen Komiker Totò in einer seiner letzten Rollen, der Sohn von dem in fast allen Pasolini-Filmen präsenten Ninetto Davoli. Belästigt werden sie auf ihrem Weg von einem sprechenden Raben, der sie vergeblich mit existentiellen Fragen zwischen Christentum und Marxismus konfrontiert.

Paterson

Mittwoch, 16. Mai 2018, 18 Uhr
USA/Frankreich/Deutschland, 2016, 123 Min.
Regie: Jim Jarmusch; Darsteller: Adam Driver, Golshifteh Farahani, Barry Shabaka Henley, William Jackson Harper, Chasten Harmon u.a.
Einführung und Diskussion: Prof. Bettina Reitz, Präsidentin der Hochschule für Fernsehen und Film München

Siebenmal Frühstück, Arbeit, Heimkehr, kurzes Gespräch mit Laura, Abendspaziergang mit der Bulldogge Marvin, Einkehr in einer Nachbarschaftskneipe, abermalige Ankunft zu Hause, Nachtruhe – und dazwischen wird gedichtet. So sieht das Werktags-Programm des Busfahrers Paterson aus. Was eher langweilig klingt, entpuppt sich als wunderbar lyrischer und auch schräger Film des Regisseurs Jim Jarmusch über einen Busfahrer in der Provinz und seine große Liebe zur Dichtkunst. Der Busfahrer und Dichter Paterson lebt und arbeitet in der Stadt Paterson bei New Jersey und liebt den Gedichtzyklus "Paterson" des Lyrikers William Carlos Williams. Die FAZ schreibt: "'Paterso' ist ein leises Meisterwerk, das die sonstige laute Kinokonkurrenz stumm machen sollte vor Neid." So ist es!

      Rio Filmpalast

      Rosenheimer Straße 46 81669 München Tel.: +49 89 486979 S-Bahn / Bus - Haltestelle Rosenheimer Platz, Aufgang Franziskanerstraße www.riopalast.de kontakt@riopalast.de

      Kino Treff Rio ist eine Veranstaltungsreihe der TheaGe in Zusammenarbeit mit dem Rio Filmpalast, der Fachstelle Medien und Kommunikation, der Interfilm-Akademie München und dem Fachbereich Kunstpastoral der Erzdiözese München und Freising.

      Kino Treff Rio / Grafik: Büro Roman Lorenz




       

       





      The Lady in the Van / © Sony

       









      Agnes und seine Brüder / © X-Verleih

       







      Große Vögel, kleine Vögel / Agnes und seine Brüder / © Wikimedia-Commons

       



       



      Paterson / © Weltkino







       

       

       

      Facebookseite der TheaGe TheaGe bei Twitter Google Plus - TheaGe München Wikipedia-Artikel über die Theatergemeinde München RSS Feed der TheaGe München

      Unser Angebot Veranstaltungen Kultur-Extras Spielstätten Ihre TheaGe
      Ihre Vorteile Suche & Bestellung TheaGe-Extras Deutsches Theater Kontakt
      Kulturaufruf Last-Minute Tickets Kulturreisen Gasteig Newsletter
      Nachmittags-Abo Oper in München Tagesfahrten Kammerspiele Formulare für Meldungen
      Konzert-Abos Schauspiel in München Führungen Nationaltheater Außenstellen 
      Familien-Abos Konzerte in München TheaGe in der Residenz Prinzregententheater Geschichte
      Geschenk-Abos Tipps & aktuelle Meldungen 's Münchner Jahr Residenztheater Presse
      Kultur-Gutschein Monatsprogramm Kino Treff Rio Volkstheater Partner und Links
      Anmeldung Stückebeschreibungen Ihr Kultur-Bonus und viele mehr... Bund der Theatergemeinden
      Werbeprämie

       


      Unsere Kulturpartner:

      Deutsches Theater                  Logo Münchner Kammerspiele                                 Logo In Muenchen     Logo Faust-Festival

      und viele mehr...


      Impressum | Datenschutz | Sitemap | AGB