TheaGe München Theater und Kultur in München - Anmelden und dabei sein
Theater und Kultur in München - Anmelden und dabei sein

Theatergemeinde München

Kulturvielfalt zum ermäßigten Preis

Theatergemeinde München

Kulturvielfalt zum ermäßigten Preis

Kino Treff Rio

Das etwas andere Filmerlebnis! Gute Filme haben ein langes Leben. Viele verpasst man doch - oder will sie immer wieder sehen. Wir zeigen Ihnen anspruchsvolles Kino aus vielen Jahrzehnten, fachkundig eingeführt von Dramaturgen und Kulturredakteuren, mit der Möglichkeit zu Fragen und Diskussion. Einmal monatlich (immer mittwochs um 18 Uhr) im Rio Filmpalast am Rosenheimer Platz. Kartenkauf direkt über die Kinokasse des Rio Filmpalasts, Telefon +49 89 486979.

Herbst/Winter-Programm 2019: EMPÖRT EUCH!

Steht auf, macht euch gerade! Das ist heute wieder das Gebot der Stunde. Nach Zeiten der gesteigerten Ichzentriertheit, der Überanpassung aus persönlichem Opportunismus, der Kurzsichtigkeit aus materiell gepoltem Denken, beziehen endlich wieder mehr Menschen öffentlich Stellung, interessieren sich für die großen Fragen der Zukunft. Auf welche Art Welt steuern wir zu? Welche wollen wir haben? Kommen wir raus aus der Komfortzone, engagieren wir uns, empören wir uns - und nicht nur, solange der nächste Aufreger im Netz heiß ist. Die Schüler machen es uns vor. Sie protestieren weltweit zu Hunderttausenden, für den Klimaschutz, gegen Umweltzerstörung und globale Fehlentwicklungen. Dazu ist Mut gefragt, und Risikobereitschaft. Empört euch gegen Dummheit, Verbohrtheit und Unrecht, setzt euch öffentlich ein für das, was richtig, notwendig, drängend ist!

Hidden Figures

Mittwoch, 18. September 2019, 18 Uhr
USA, 2016, 127 Minuten
Regie: Theodore Melfi; Darsteller: Taraji P. Henson, Octavia Spencer, Janelle Monáe, Kevin Costner, Kirsten Dunst, Jim Parsons u.a.
Einführung und Diskussion: Kirsten Martins, Kulturjournalistin BR

Drei afroamerikanische Frauen sind Teil eines Spezialteams von Mathematikerinnen, die in den frühen 60er Jahren für die Raumfahrtbehörde NASA, im Wettrennen mit der UdSSR, als „menschliche Computer“ unentbehrlich werden. Basierend auf realen Figuren erzählt der Regisseur Theodore Melfi von Widerständen und Diskriminierungspraktiken in einer Zeit der Segregation, die diese drei Frauen durch ihre Intelligenz und Beharrlichkeit durchbrechen. In tragischen, aber auch komischen Szenen wird ein Stück verdrängter Emanzipationsgeschichte gezeigt, die viel zu lange im Dunkeln geblieben ist. Nur eine der Heldinnen, die hundertjährige Katherine G. Johnson, hat noch die verdiente Ehrung durch Präsident Barack Obama erlebt, der ihr die „Medal of Freedom“ verlieh.

Eldorado

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 18 Uhr
Dokumentarfilm, Schweiz/Deutschland, 2018, 95 Minuten
Regie/Buch: Markus Imhoof
Einführung und Diskussion: Iris Hüttner, Seenotrettung Sea-Eye e.V.

1945 beherbergte die Familie des Schweizer Filmemachers Markus Imhoof auf ihrem Bauernhof mehrere Monate ein junges Mädchen aus dem ausgebombten Mailand. Sie wurden Freunde, aber das Mädchen starb ein paar Jahre später an ihrer Auszehrung. Diese Erinnerung ist der Ausgangspunkt für seinen neuen Film über den Umgang mit den Flüchtlingsströmen im Mittelmeer. Er verbindet persönliche Reflexionen, Briefe und andere Dokumente mit bedrängenden Gegenwartsbildern sowie investigativen Recherchen, die dem zynischen Kreislauf der Ausbeutung illegaler Migranten auf die Spur kommen. Markus Imhoof gelingt mit seinem Film ein zutiefst humanistischer Appell an die Verantwortung der Menschen füreinander und ein starkes Plädoyer für eine gerechtere Verteilung des Wohlstands in der Welt.

Three Billbords Outside Ebbing, Missouri

Mittwoch, 20. November 2019, 18 Uhr
Großbritannien/USA, 2017, 116 Minuten
Regie: Martin McDonagh; Darsteller: Frances McDormand, Woody Harrelson, Sam Rockwell, Abbie Cornish, Peter Dinklage, John Hawkes u.a.
Einführung und Diskussion: Pfarrer Rainer Hepler, Kunstpastoral

Nach dem Mord an Ihrer Tochter empfindet eine verbitterte Mutter die Polizei als untätig und mietet vor dem Ort drei große Werbetafeln an, auf denen sie den ungelösten Fall skandalisiert. Ihr ungebändigtes Bedürfnis nach Rache provoziert einen Strudel des Hasses, wodurch die Handlung auf einen Showdown zusteuert. Doch nimmt der Film mit abgründigem Humor immer wieder überraschende Wendungen und macht mit viel Sympathie für die schrägen Charaktere deutlich, dass Empörung für sich noch keine Qualität ist, und Toleranz harte Arbeit an sich selbst bedeutet. Der mit Preisen überhäufte Film gilt vielen Kritikern jetzt schon als Meisterwerk, wozu die differenziert gespielten Figuren einen wesentlichen Beitrag leisten.

Michael Kohlhaas

Mittwoch, 15.01.2020, 18:00 Uhr
Frankreich/Deutschland, 2013,
117 Minuten
Regie: Arnaud des Pallières; Darsteller: Mads Mikkelsen, Mélusine Mayance, Delphine Chuillot, David Kross, Bruno Ganz, David Bennent u.a.
Einführung und Diskussion: Dr. Fritz Göttler, Kulturjournalist

Kohlhaas wehrt sich. Als die Obrigkeit willkürlich einen neuen Wegezoll erhebt und dafür vom Rosshändler seine schönsten Pferde als Pfand beschlagnahmt und fast zugrunde richtet, zieht Kohlhaas vor Gericht. Doch die Justiz hilft nicht. Da wird Kohlhaas zum Rebellen, ruft zum bewaffneten Widerstand. Für die Gerechtigkeit ist er bereit, den Frieden, seine Familie und den Besitz zu opfern. Wie weit darf Gegenwehr gehen? Heinrich von Kleist hat den ebenso philosophischen wie bewegenden Weltklassiker über staatliche Unterdrückung, Recht und Gewalt geschrieben, vorsichtshalber ins 16. Jahrhundert versetzt. Regisseur Arnaud des Pallières machte daraus mit den filmischen Mitteln des Western ein bildstarkes Epos, das in der kargen Landschaft der französischen Cevennen spielt. In der Titelrolle der großartige Mads Mikkelsen. Begeisternd!

Thema des nächsten Kino Treff Rio Programms von Feb. bis Mai 2020: Häutungen

 

      Rio Filmpalast

      Rosenheimer Straße 46 81669 München Tel.: +49 89 486979 S-Bahn / Bus - Haltestelle Rosenheimer Platz, Aufgang Franziskanerstraße www.riopalast.de kontakt@riopalast.de

      Kino Treff Rio ist eine Veranstaltungsreihe der TheaGe in Zusammenarbeit mit dem Rio Filmpalast, der Fachstelle Medien und Kommunikation, der Interfilm-Akademie München und dem Fachbereich Kunstpastoral der Erzdiözese München und Freising.

      Kino Treff Rio

       

       

       

       

       

       

       

       

      Hidden Figures / Foto: Twentieth Century Fox

       

       

       

      Eldorado / Foto: Majestic

       

       

       

      Three Bilboards ... / Foto: Twentieth Century Fox

       

       

       

      Michael Kohlhas / Foto: Alpenrepublik

       

      Facebookseite der TheaGe TheaGe bei Twitter Google Plus - TheaGe München Wikipedia-Artikel über die Theatergemeinde München RSS Feed der TheaGe München

      Unser Angebot Veranstaltungen Kultur-Extras Spielstätten Ihre TheaGe
      Ihre Vorteile Suche & Bestellung TheaGe-Extras Deutsches Theater Kontakt
      Kulturaufruf Last-Minute Tickets Kulturreisen Gasteig Newsletter
      Nachmittags-Abo Oper in München Tagesfahrten Kammerspiele Formulare für Meldungen
      Konzert-Abos Schauspiel in München Führungen Nationaltheater Außenstellen 
      Familien-Abos Konzerte in München TheaGe in der Residenz Prinzregententheater Geschichte
      Geschenk-Abos Tipps & aktuelle Meldungen 's Münchner Jahr Residenztheater Presse
      Kultur-Gutschein Monatsprogramm Kino Treff Rio Volkstheater Partner und Links
      Anmeldung Stückebeschreibungen Ihr Kultur-Bonus und viele mehr... Bund der Theatergemeinden
      Werbeprämie        

       

      Unsere Kulturpartner:

      Deutsches Theater    Kino Treff Rio     Kino Treff Rio      Kino Treff Rio      Logo Münchner Kammerspiele     Kino Treff Rio       Kino Treff Rio    Kino Treff Rio     Kino Treff Rio     Logo In Muenchen     Kino Treff Rio

      und viele mehr...


      Impressum | AGB | Widerruf  | Datenschutz | Sitemap