TheaGe München Theater und Kultur in München - Anmelden und dabei sein
Theater und Kultur in München - Anmelden und dabei sein

Theatergemeinde München

Kulturvielfalt zum ermäßigten Preis

Theatergemeinde München

Kulturvielfalt zum ermäßigten Preis

Von Goya bis Manet
Alte und Neue Meister vereint in der Alten Pinakothek

Kulturführung in der Alten Pinakothek
Barer Straße 27, Eingang Theresienstrasse, 80333 München
Mittwoch, 9. September 2020, 10:30 - 12:30 Uhr
Mittwoch, 9. September 2020, 13:00 - 15:00 Uhr
Mittwoch, 16. September 2020, 10:30 - 12:30 Uhr
Mittwoch, 16. September 2020, 13:00 - 15:00 Uhr
Mittwoch, 21. Oktober 2020, 15:30 - 17:30 Uhr
Leitung: Georg Reichlmayr


Von Goya bis Manet
Alte und Neue Meister vereint in der Alten Pinakothek

Friedrich Overbeck, Vittoria Caldoni, 1821 Öl auf Leinwand, 89,5 x 65,8 cm © Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Neue Pinakothek, München/ Wittelsbacher Ausgleichsfonds (WAF)

Unter dem Titel „Von Goya bis Manet“ umreißen rund 90 Gemälde und Skulpturen das Spektrum vom ausgehenden 18. bis zum beginnenden 20. Jahrhundert. Mit dem temporären Umzug der Meisterwerke aus der Neuen Pinakothek in die Alte Pinakothek bietet sich die einmalige Gelegenheit, die berühmtesten Gemälde dieser beiden Häuser vereint unter einem Dach zu erleben.

In der Unteren Galerie der Alten Pinakothek ist in drei Sälen und sieben Kabinetten eine Auswahl von rund 90 Gemälden und Skulpturen ausgestellt. Die Konzentration ermöglicht neue Konstellationen und unerwartete Begegnungen. Im großen Mittelsaal treffen Menschenbilder aus der Zeit des Klassizismus bis zur anbrechenden Moderne aufeinander. Den scharf beobachteten Porträts Goyas und der naturnahen Inszenierung der englischen Upper Class bei Thomas Gainsborough stehen die kühle Distanz von Edouard Manets „Le Déjeuner“ sowie die Darstellung einfacher Menschen bei Edgar Degas gegenüber. Der monumentale Klassizismus Antonio Canovas kommuniziert mit dem verträumten Symbolismus Georges Minnes im angrenzenden Kabinett, während im anschließenden Saal die Werke van Goghs, Klimts, Segantinis u. a. den radikalen Bruch mit tradierten Sehgewohnheiten markieren.

Im Saal der deutschen Romantiker treffen die retrospektive Malerei der Nazarener in Rom auf die Innenschau Caspar David Friedrichs in Dresden und den mit malerischer Bravour vorgetragenen Realismus Carl Blechens in Berlin. Im Kabinett der französischen und englischen Romantiker und frühen Realisten begegnen sich die literarische Romantik Eugène Delacroix‘ und die empirische Naturerkundung bei William Turner und John Constable. Die weiteren Kabinette fokussieren Tendenzen der Kunst der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Wilhelm Leibl und sein Kreis folgen den Spuren Gustave Courbets und der Schule von Barbizon, während Max Liebermann, Lovis Corinth und Max Slevogt die Aufbruchstimmung der Moderne in Berlin um 1900 repräsentieren.

 

bestellen

Preis: € 15, zzgl. Eintritt € 7, erm. € 5

Teilnahme an der Führung nur mit vorheriger Anmeldung und Führungskarte der TheaGe möglich.

 

 

 

 

 

 

Facebookseite der TheaGe TheaGe bei Twitter Instagram - TheaGe München YouTube - TheaGe München Wikipedia-Artikel über die Theatergemeinde München RSS Feed der TheaGe München

Unser Angebot Veranstaltungen Kultur-Extras Spielstätten Ihre TheaGe
Ihre Vorteile Suche & Bestellung TheaGe-Extras Deutsches Theater Kontakt
Kulturaufruf Last-Minute Tickets Kulturreisen Gasteig Newsletter
Nachmittags-Abo Oper in München Tagesfahrten Kammerspiele Formulare für Meldungen
Konzert-Abos Schauspiel in München Führungen Nationaltheater Außenstellen 
Familien-Abos Konzerte in München TheaGe in der Residenz Prinzregententheater Geschichte
Geschenk-Abos Tipps & aktuelle Meldungen 's Münchner Jahr Residenztheater Presse
Kultur-Gutschein Monatsprogramm Kino Treff Rio Volkstheater Partner und Links
Anmeldung Stückebeschreibungen Ihr Kultur-Bonus und viele mehr... Bund der Theatergemeinden
Werbeprämie        

 

Unsere Kulturpartner:

Deutsches Theater    Von Goya bis Manet<br>Alte und Neue Meister vereint in der Alten Pinakothek     Von Goya bis Manet<br>Alte und Neue Meister vereint in der Alten Pinakothek      Von Goya bis Manet<br>Alte und Neue Meister vereint in der Alten Pinakothek      Logo Münchner Kammerspiele     Von Goya bis Manet<br>Alte und Neue Meister vereint in der Alten Pinakothek       Von Goya bis Manet<br>Alte und Neue Meister vereint in der Alten Pinakothek    Von Goya bis Manet<br>Alte und Neue Meister vereint in der Alten Pinakothek     Von Goya bis Manet<br>Alte und Neue Meister vereint in der Alten Pinakothek     Logo In Muenchen     Von Goya bis Manet<br>Alte und Neue Meister vereint in der Alten Pinakothek

und viele mehr...


Impressum | AGB | Widerruf  | Datenschutz | Sitemap